Wenn Sie sich mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigen, werden Sie mit einer wahren Flut an Fachbegriffen bombardiert. Um dabei zu verstehen, was hinter den vielen Ausdrücken steckt, haben wir in diesem Artikel wichtige SEO Begriffe erklärt.

Onpage SEO einfach erklärt

Hierunter fallen alle Instrumente, deren Durchführung unmittelbar auf der Website stattfindet. An dieser Stelle findet in der Regel der Löwenanteil der SEO Arbeit statt. Im folgenden gehen wir genauer auf die SEO Begriffe ein, die im Kontext zu Onpage Maßnahmen stehen.

onpage seo begriffe

Überschriften und Title

In den Headlines und Titeln von Seiten und Artikeln steckt eine hohe SEO-Relevanz. Dabei sollten die wichtigsten Suchbegriffe der jeweiligen Seite auf natürliche Weise vorkommen.

Der Titel ist unmittelbar in der Websuche sichtbar und sollte daher den Kern des Themas und das wichtigste Keyword bestmöglich aufgreifen. Außerdem ist es empfehlenswert Title zu nutzen, die auch zum klicken einladen, ohne zu reißerisch zu klingen.

Bei der Überschrift ist es wichtig die Hierarchie zu beachten: Sie gliedern sich in Wichtigkeit & Größe von H1 bis H6 (weitere Abstufungen sind eher unüblich). Hier ist die H1 Headline die bedeutsamste Überschrift und sollte nur ein Mal je Unterseite genutzt werden. Es bietet sich an, diese identisch mit dem Titel zu halten und außerdem den zentralen Suchbegriff zu verwenden.

Link Juice

Die sogenannte Link-Power, bezeichnet die Stärke von Verlinkungen, die Suchmaschinen bei der Einordnung von Seiten helfen. Besonders interessant wird der Link-Juice für die internen Links auf der eigenen Website. Dabei geben in den Suchergebnissen starke Unterseiten mehr Link-Kraft weiter. Wichtig ist auf eine inhaltlich geeignete Verlinkung zu achten.

Relevant für den Link-Juice scheint zudem die Postion der Verlinkung auf der Webseite zu sein.

Ankertext

Textabschnitte und Sätze, hinter denen ein Link hinterlegt ist. Thematisch zur Zielseite passende Ankertexte erhöhen den Link-Juice. Essenziell ist es keinen Keyword Spam zu betreiben, sondern sinnvolle Ankertexte zu nutzen.

Meta Description

Die Meta-Beschreibung ist der Abschnitt unter dem Seitentitel in den Ergebnissen der Suche.  Entgegen vieler Gerüchte hat die Meta Description einen eher geringen SEO Einfluss. Ganz zu verachten ist sie trotzdem nicht, um die Klick-Rate auf Artikel und Seiten zu steigern und attraktiv in den Suchergebnissen zu gestalten.

Page Speed

Als Page Speed wird die Ladegeschwindigkeit einer Internetseite bezeichnet, sprich wie schnell baut sich die Website nach dem Klick auf, sodass ein Nutzer mit ihr interagieren kann. Die Geschwindigkeit wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst und lässt sich mit diesem Tool kostenlos analysieren: https://pagespeed.web.dev/

Für Suchmaschinen hat der Page Speed eine hohe Relevanz, gerade für Mobilgeräte, insbesondere da der Page Speed natürlich auch mit der Nutzerfreundlichkeit zusammenhängt. Negative Einflüsse auf das Tempo sind beispielsweise nicht-komprimierte, große Bilder, Videos, zu viele geladene (Java-)Skripte, ein langsames und aufgeblähtes CMS (Content-Management-System) oder ein langsamer Server.

Domain

Die Domain ist wie die Anschrift der Webseite zu verstehen und existiert nur einmalig, muss also gesichert, beziehungsweise gekauft werden. Bei der Wahl des Namens spielt SEO immer ein wichtige Rolle. Idealerweise kommt in der Website-Adresse auf natürliche Weise eines der Hauptkeywörter für das Unternehmen vor und steigert so den Wert erheblich.

Ein Tool, um verfügbare Domains zu überprüfen ist zum Beispiel Checkdomain https://www.checkdomain.de/domains/freie-domains.php

Sitemap

Als Sitemap wird das strukturierte Verzeichnis an allen Seiten, Kategorien und Inhalten der Website bezeichnet, welches generiert und für Google über die Search Console zugänglich gemacht werden kann. Eine solche Seitenübersicht erleichtert die Indexierung von neuen Inhalten deutlich und ermöglicht den Suchmaschinen ein besseres Verständnis.

Duplicate Content

Doppelte Inhalte sind ein sehr schlechter Rankingfaktor. Positiv stechen hingegen einzigartige Texte hervor, die eine Relevanz für Nutzer und Kunden haben. Duplicate Content sollte man daher auf jeden Falll vermeiden!

Offpage SEO einfach erklärt

Nun kommen wir im Bereich Offpage zu Maßnahmen, die abseits der Website durchgeführt werden, um die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zu erhöhen. Was gehört alles zu diesen SEO Begriffen dazu?

offpage seo begriffe

Keyword

Als Keyword bezeichnet man Suchbegriffe der Nutzer in den Suchmaschinen. Dabei kann ein Keyword ein Wort oder ganze (Halb-) Sätze beinhalten. Viele Suchwörter bestehen aus 1-3 Worten, ein Beispiel ist „SEO Begriffe erklärt“ – Das Keyword, über welches Sie höchstwahrscheinlich zu diesem Artikel gelangt sind.

short-tail

Keywords unterscheiden sich in short-tail und long-tail Begriffe. Sogenannte short-tail Suchbegriffe umfassen nur wenige Wörter, haben oft mittlere bis hohe Suchvolumen und sind von der Suchintention her allgemeiner gehalten.

long-tail

Im Gegensatz zu short-tail Keywords sind long-tail Begriffe längere Suchphrasen, die ein Thema in der Tiefe beleuchten und detaillierte Fragen abbilden. Obwohl die monatlichen Suchanfragen meist nicht besonders hoch sind, kann eine Integration von solchen Begriffen wertvoll sein und die grundsätzliche Relevanz des Artikel oder der Seite stärken.

Keyword Recherche

Ohne eine gründliche Keyword Untersuchung geht bei SEO nichts, sie ist die Basis für jegliche Maßnahmen, um herauszufinden welche Suchbegriffe überhaupt relevant für die Zielgruppe sind und tatsächlich gesucht werden. Aus der Keyword Recherche lässt sich zudem abschätzen, ob Chancen auf ein gutes Ranking bestehen und welche monatlichen Suchvolumen die Begriffe aufweisen. Im Rahmen einer solchen Keyword Recherche ergeben sich oft völlig neue Wörter, auf die man zu Beginn nicht unbedingt geachtet hätte.
In eine gute Auswertung beziehen wir immer eine Analyse der Mitbewerber-Webseiten mit ein, um weitere Ideen zu sammeln. Richtig durchgeführt, kann auf den Ergebnissen die Struktur der Seiten und Inhalte abgeleitet werden. Die Erkenntnisse sind zudem höchst relevant für die Entwicklung einer Content Strategie, die über die Website und SEO Begriffe hinausgeht.

Crawling

Bots (Programme mit wiederholenden Aufgaben) der Suchmaschinen durchsuchen Websiten anhand von internen und externen Links nach URLs und Seiten, die sich für die Indexierung eignen. Dabei kann in den Einstellungen der sogenannten robot.txt Datei oder den Meta-Daten einer Webseite der Zugriff für die Crawler eingeschränkt werden, falls die entsprechenden Inhalte nicht in der Websuche landen sollen.

Indexierung

Nach erfolgreichem Crawlen folgt der nächste Schritt der Aufnahme von Seiten in den Google Index. Wenn die Seite erfolgreich indexiert wurde, taucht sie auch erst in den Suchergebnissen auf. Gecrawlte Seiten müssen von Google nicht zwangsläufig in den Index aufgenommen werden, sofern sie als nicht relevant eingestuft oder durch Spezifikationen ausgeschlossen werden.

Search Console

Die Google Search Console ist ein kostenloses und wichtiges Webmaster Tool, um die Indexierung der Website zu kontrollieren und sicherzustellen.
In der Search Console können Sie:

  • Sitemaps hochladen
  • Backlinks prüfen
  • einsehen, zu welchen Suchbegriffen die jeweiligen Unterseiten in der Google Suche erscheinen und wo Klicks erzielt werden
  • untersuchen, ob Probleme bei der Erfassung Ihrer Website auftreten
  • manuell Seiten einreichen, um die Eintragung von neuen Inhalten zu beschleunigen

Suchintention

Hinter der Suchintention steckt die Absicht des Nutzers, mit der Eingabe seiner Suchanfrage in Google. Was möchte der Nutzer erfahren? Besteht der Wunsch ein Produkt zu kaufen, sich allgemein zu informieren oder ist er auf der Suche nach konkreten Lösungen für ein Problem? An welchem Schritt des Kaufprozesses befindet er sich?
Wenn die Suchintentionen mit in die Konzeption von Inhalten einfließen, lassen sich SEO-Texte viel besser auf die konkrete Absicht des Suchenden zuschneiden. So erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eine passende Antwort bereitzustellen, was sich wiederum als positives Signal auf das Ranking der Seite auswirkt.

Suchvolumen

Der SEO Begriff Suchvolumen bezeichnet die Anzahl der monatlichen Suchanfragen für ein bestimmtes Keyword. Dabei handelt es sich meist um Durchschnittswerte , beziehungsweise Prognosen. Zugriff auf diese Daten können Sie mit Tools, wie dem Google Keyword Planner erhalten.

Linkbuilding

Der Aufbau von sogenannten Backlinks, sprich Verlinkungen von anderen Webseiten auf die eigene war früher ein sehr relevanter Rankingfaktor. Im Laufe der Jahre hat Linkaufbau an Bedeutung zwar etwas nachgelassen, ist aber immer noch nicht zu vernachlässigen.
Wichtig dabei: Keine Backlinks zu kaufen, sondern inhaltlich sinnvolle Links von vertrauenswürdigen und seriösen Seiten erarbeiten, die idealerweise aus einer ähnlichen Branche kommen oder eine hohe Relevanz für Google haben, wie z.B. Online-Zeitungen.

Unser Tipp: Vermeiden Sie gegenseitigen Linktausch von einer Domain auf die andere, so entwertet man die Power der Links wieder.

Link-Attribute: do-follow, no-follow und sponsored

Wer wichtige SEO Begriffe erklärt, kommt nicht um das Thema Link-Eigenschaften herum. Dabei sprechen wir von im HTML-Code „versteckten“ Attributen, welche die Qualität des Links für die Suchmaschinen beeinflussen. Am wertvollsten für Google & Co. sind sogenannte do-follow-Links. Diese signalisieren den Bots dem Link zu folgen und die Zielseite ebenfalls zu indexieren. Wird hingegen no-follow beigefügt, gehen die Bots oft dem Link zwar trotzdem nach, messen der Zielseite allerdings keine große Relevanz mehr zu. Seit einiger Zeit hat sich ein drittes Attribut in die SEO Begriffe eingereiht, die sponsored-Links. Damit können Verlinkungen in werblichen Kontext, zum Beispiel von gesponserten Blogartikeln kategorisiert werden. Der Wert von sponsored-Links liegt wohl irgendwo dazwischen.

Local SEO

Als letzten der wichtigen SEO Begriffe betrachten wir die Lokale Suchmaschinenoptimierung. Zusammengefasst gehören hier alle Maßnahmen dazu, welche die regionale Auffindbarkeit in der Websuche verbessern. An vorderster Stelle ist dabei Google My Business zu nennen, aber auch weitere Brancheneinträge stärken die Relevanz vor Ort. Zu guter Letzt lassen sich natürlich ebenfalls mit Inhalten gezielt regional ausrichtete Keywords, wie zum Beispiel „Content Marketing Mainz“, unterbringen.

Unser Fazit für die wichtigsten SEO Begriffe

Nachdem wir Ihnen wichtige SEO Begriffe erklärt haben, hoffen wir etwas mehr Licht hinter das Thema Suchmaschinenoptimierung gebracht zu haben. Sie kennen nun die Grundlagen und können auf Augenhöhe mit Agenturen und Dienstleistern an Ihrem Webauftritt arbeiten. Wenn Sie jetzt mit der tatsächlichen Optimierung Ihrer Website professionell starten möchten, unterstützen wir Sie natürlich gerne dabei!